Monreal · Heunenhof

Die Route nähert sich dem historischen Ort Monreal. Mit seinen pittoresken Fachwerkhäusern wird er oft als „Perle des Elztales“ bezeichnet.

Monreal galt als eine wichtige und strategische Station für die Pilger auf dem Weg nach Trier mit Zwischenziel am Grab des hl. Matthias. In der Pfarrkirche „Zum Heiligen Kreuz“ befand sich eine Reliquie des hl. Jakobus des Älteren. So war diese Stätte bedeutend zur Verehrung und ein Muss auf dem Weg nach Spanien. Eine Reliquie des hl. Jakobus des Älteren befindet sich heute in der Obhut der St. Matthias-Bruderschaft Mayen.
Weitere Infos: www.monreal-eifel.de

Nicht weit vom romantischen Ort gelegen, führt der Pilgerpfad zum Heunenhof, der bereits 1331 urkundlich erwähnt wird. Sein Name leitet sich ab vom “Heunen“, dem Bergrücken, an dessen Flanke der Ort erbaut wurde. Die kleine Kapelle aus dem Jahre 1495 beherbergt eine Statue des hl. Jakobus von Robert Degen, Mayen.

Der Jakobsweg führt von hier in den Kreis Cochem-Zell zum Kloster Martental.

 

 

Monreal - Heunenhof 4 km