Eifelcamino

Maria Martental

Maria Martental ist eine der ältesten Gebetsstätten der Eifel. Wenn Sie diesen Ort verstehen und das Geheimnis der Stille mit dem Herzen begreifen möchten, verweilen Sie vor dem Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter Gottes und schauen Sie sich vorher das enge Tal an. Gerade dieses Stück Erde ist seit Jahrhunderten zu einer Plattform des Gebetes geworden.
Lange bevor die Darstellung der Muttergottes hierher kam, ist dieser Ort eine Gebetsstätte gewesen, an dem im Mittelalter Einsiedler gelebt haben, die hier ihre Berufung zum Gebet entdeckt und zur Andacht gerufen haben. Die Kirche beheimatet einige kostbare Reliquien.

Maria Martental ist seit dem Mittelalter Wallfahrtsort und hat durchaus eine historische Beziehung zum Hl. Jakobus. Neben dem Gnadenbild der Muttergottes gibt es nur noch ein weiteres Relikt aus historischen Zeiten: Die Jakobusglocke aus dem Jahre 1647. Zahlreiche Gruppen machen im Jahreslauf Station an diesem Wallfahrtsort.
Daneben ist das Kaulenbachtal eine der schönsten Kultur- und Schieferlandschaften unserer Region.

 

 

Maria Martental auf dem Eifel-Camino